Signaturen des Geschehens. Ereignisse zwischen Öffentlichkeit und Latenz

Eds. Zoltán Kulcsár-Szabó, Csongor Lőrincz
transcript, Bielefeld, 2014.

Wie hängt der Ablauf jeglichen Ereignisses mit der Struktur einer Öffentlichkeit zusammen? Welcher strukturelle Unterschied besteht zwischen dem öffentlichen und
verborgenen, unbemerkten oder nachträglich erkannten Ablauf eines Ereignisses?
Die Beiträge des Bandes zeigen: Wenn ein Geschehen gerade dadurch zum Ereignis wird, dass es öffentlich wird, umfasst die jeweilige Struktur der Öffentlichkeit all die
medialen Bedingungen, unter denen ein Geschehen überhaupt als Ereignis erscheint. Andererseits wird das Geschehen gerade dadurch zum »Ereignis«, dass es über die bisherigen Grenzen, Gewohnheiten, Regeln der Öffentlichkeit hinausgeht – dass es
also die Struktur der Öffentlichkeit umformt.

Table of Contents & Preface